» Kontakt
» Impressum
  navi   » Hilfe/Faq
» Legende
    » Lexikon

bpm (Abkürzung für englisch beats per minute, Schläge pro Minute) ist ein Maß für das Tempo eines Musikstücks.

Gemeint ist damit in der Regel die Anzahl der Viertel-Noten oder betonten Beats pro Minute. Ein bpm entspricht 1/60 Hz. Eine ältere Bezeichnung ist MM (Abkürzung für Mälzels Metronom). Die Bezeichnung „beats per minute“ wurde vor allem in der Disco-Zeit populär und hat heute vor allem in der Dance- bzw. der elektronischen Tanzmusik allgemein Bedeutung.

Hip Hop hat typischerweise Tempi zwischen 70 und 110 bpm, während House schneller ist: 110–140 bpm. Jungle ist noch schneller: 140–190, während Gabba Tempi über 200 bpm und Speedcore bis 700 bpm erreicht. In jedem Musikstil gibt es aber auch Abweichungen von diesen typischen Werten. Sie sind nicht als absolute und den Stil definierende Angaben zu verstehen.

Im Tanzsport sind auch Tempoangaben als Anzahl der Takte pro Minute üblich (bezeichnet mit MPM, Measures per Minute, auf deutsch auch TPM, Takte pro Minute, oft auch einfach mit Schläge). Sie ergeben sich aus den entsprechenden BPM-Zahlen, indem man diese durch die Anzahl der Zählzeiten pro Takt teilt.

Im englischen wird „beats per minute“ auch als Bezeichnung für den Puls verwendet.

Berechnung der Verzögerungszeit für eine Viertelnote beim Tempo 96 BPM?

Formel: 60.000 ms (=1 Minute) / Tempo (BPM) = Verzögerungszeit (Delay-Time) in ms für Viertelnotenschläge.

Lösung: 60.000 / 96 = 625 ms

Weblinks



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Beats_per_minute aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


 
 

Salsa 29.09. 
Salsa im Olympia

Salsa 02.10. 
Salsa im Schokomuseum

Salsa 15.10. 
Salsa im Herbrands

 
 

 

    » Banner
 

 

Login registrieren Suchen