» Kontakt
» Impressum
  navi   » Hilfe/Faq
» Legende
    » Lexikon

Entstehung

Der Cha Cha Cha wurde in den 1950er Jahren von dem Kubaner Enrique Jorrín aus Danzón und Mambo entwickelt. Jorrín verwendete die Silben "Chachachá" in einigen Danzóns zur Betonung der Synkope zwischen den Taktteilen 4 und 1 (Zählweise: "vier-und-eins"). Auf diesen Taktteilen liegt auch die Hauptbetonung der Schritte im Cha Cha Cha. Anstatt des einen Seitschrittes im Mambo werden hier drei Schritte getanzt. So ist die typische Zählweise 2-3-Cha-Cha-Cha-2-3- usw., wobei auf "Cha-Cha-Cha" (4-und-1) der Wechselschritt (auch: Chassé) getanzt wird. Bald war der Cha-Cha-cha Modetanz Nr. 1 in Nordamerika. 1957 hielt er Einzug auf einem Kongress des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes, und gehört seit 1961 zu den Lateinamerikanischen Tänzen des Welttanzprogramms.

Rhythmus und Musik

Der Cha Cha Cha basiert auf dem Viervierteltakt. Er wird normalerweise bei 32 Takten pro Minute getanzt, kann aber von 30 bis 34 Takte die Minute variieren. Als Musik kommt die klassische lateinamerikanische Musik, moderne Popmusik - die nicht unbedingt lateinamerikanisch orientiert sein muss - sowie die Latin Rock-Richtung der Rockmusik in Frage.

Technik und Figuren

Turniertanz

Die Technik dieser Variante entspricht dem allgemeinen Bild der Lateinamerikanischen Tänze. Grundsätzlich werden alle Schritte auf dem Ballen angesetzt, bei den langsamen Schritten (Schlag 1 2 3 im Takt) wird dann das Knie durchgedrückt und die Ferse abgesenkt (flacher Fuß). So entsteht - ähnlich wie in der Rumba - die charakteristische Hüftbewegung. Es gibt etlich Technikbücher, welche die Standardisierung der Figuren begründet haben. Das wichtigste ist: Walter Laird, Technique of Latin Dancing.

Typische Tanzfiguren sind zum Beispiel:

  • Grundschritt (Closed und Open Basic)
  • Damensolo nach rechts oder links (Under Arm Turn to Right and Left)
  • Promenade (New York)
  • Schulter an Schulter (Shoulder to Shoulder)
  • Wischer (Hand to Hand)
  • Platzdrehungen nach rechts und links (Spot Turns to Right and Left)
  • Fan
  • Alemana
  • Three Cha Cha Chas (vorwärts / rückwärts / aus Offener PP und GPP)
  • Rechtskreisel (Natural Top)
  • Linkskreisel
  • Cuban Breaks und Split Cuban Breaks
  • Hockey Stick
  • Closed, Open und Advanced Hip Twist
  • Sweetheart
  • Turkish Towel
  • Venn
  • Mambo Kick

Kubanische Variante

Technik und Figurenrepertoire dieser Variante orientieren sich stark an der modernen Salsa. Die Schritte werden nicht auf den Ballen sondern auf dem ganzen Fuß gesetzt, beim Wechselschritt verlassen die Füße nicht den Boden sondern "schleifen" darüber. Der Grundschritt ist darüber hinaus mehr vor- und rückwärts als seitwärts orientiert. Die Figuren werden weniger ausladend und effektvoll getanzt als in der Turniervariante.

Weblinks



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Cha_Cha_Cha aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


 
 

Salsa 13.05. 
Latino Party Krefeld

 
 

 

    » Banner
 

 

Login registrieren Suchen