» Kontakt
» Impressum
  navi   » Hilfe/Faq
» Legende
    » Lexikon

Der Galopp ist ein lebhafter, aufgeregter Tanz im 2/4 Takt, der vorwiegend als Trachtentanz Verwendung findet. Entstanden als Paar-Rundtanz im 19. Jahrhundert, der als Abschluss einer Volta oder eines Contre danse getanzt wurde, findet er sich heutzutage v.a. auf Bällen in Österreich und Süddeutschland. Er ist mit der Schnellpolka verwandt.

Die Durchführung des Galopps bedarf im Vergleich zu vielen anderen klassischen Tänzen keinerlei Übung. Die Paare gehen auf der Tanzfläche in Tanzhaltung und bewegen sich sprunghaft von einer Seite der Tanzfläche zur anderen, wo sie die Tanzhaltung umkehren und wieder zurück tanzen. (Fortlaufender, rascher seitlicher Nachstellschritt mit leichtem, federnden Absprung. Während des Sprunges wird das nachsetzende Bein herangezogen.)

In einer Variante stellen sich die Paare nebeneinander in eine Reihe und halten über dem Kopf die Hände. Ein hinzukommendes Paar tanzt unter den Händen hindurch und schließt sich am Ende der Reihe an.



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Galopp (Tanz) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


 
 

Salsa 13.05. 
Latino Party Krefeld

 
 

 

    » Banner
 

 

Login registrieren Suchen