» Kontakt
» Impressum
  navi   » Hilfe/Faq
» Legende
    » Lexikon

Der Güiro (span. „Gurke“, die fehlerhafte US-amerikanische Schreibweise Guiro basiert nur auf deren Mangel an Umlauten) ist ein etwa 30 bis 40 cm langes, hohles Rhythmusinstrument aus Holz. Besteht das Instrument aus Metall, so handelt es sich nicht um den Güiro sondern um die Güira.

Der Güiro wird mit einem ca. 12-15 cm langen, konisch zugeschnittenen Holzstab (oder einem Metallkamm oder -besen) angespielt. Das größere konische Stück liegt in der Hand. Zur Färbung des Klangs wird der Holzstab vom dicken zum dünnen Ende hin auf der geriffelten Oberfläche von oben nach unten oder umgekehrt rhythmisch gespielt. Die musikalische Wurzel des Güiro liegt in der afrikanischen Musik, er wird aber mit großer Virtuosität in der lateinamerikanischen, besonders der kubanischen Musik gebraucht. Die Güira (nicht zu verwechseln mit Güiro) ist übrigens ein dem Güiro verwandtes Instrument, dass in der carbischen Musik eine ebenso große Rolle spielt, wie der Güiro für die cubanische Musik.



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Güiro aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


 
 

Salsa 29.09. 
Salsa im Olympia

Salsa 02.10. 
Salsa im Schokomuseum

Salsa 15.10. 
Salsa im Herbrands

 
 

 

    » Banner
 

 

Login registrieren Suchen