» Kontakt
» Impressum
  navi   » Hilfe/Faq
» Legende
    » Lexikon

Der Slowfox gehört zu den Standardtänzen. Hervorgegangen ist er aus dem Foxtrott, der sich in ebendiesen und den "Quicktime Foxtrot and Charleston" (später Quickstep) aufteilte.

Der Slowfox ist ein typisch englischer Standardtanz. Er wird charakterisiert durch fließende raumgreifende weiche Bewegungen und verkörpert von allen Standardtänzen am besten das englische Understatement. Es wird gesagt, dass man beim Slowfox eine volle Tasse auf den Kopf der Frau stellen können muss ohne das ein Tropfen verschüttet wird. Charakteristisch ist die sehr ruhige und angespannte Haltung.

Die Musik ist aufgrund der Entwicklung dem Jazz nahe. Heute wird sie mit etwa 27 bis 29 Takten/Minute gespielt. Die Schritte werden in "slow-quick-quick-slow" Folge gesetzt.

Figurenkatalog

Typische Tanzfiguren des Slowfox sind:

  • Gehschritt (Walk)
  • Federschritt (Feather Step)
  • Federende (Feather Finish)
  • Dreierschritt (Three Step)
  • Rechtsdrehung (Natural Turn)
  • Linksdrehung (Reverse Turn)
  • Offener Impetus (Open Impetus)
  • Welle (Wave)
  • Flechte (Weave) [Rechtsflechte/Linksflechte]
  • Richtungswechsel (Change of Direction)
  • Geschlossene Impetusdrehung (Closed Impetus Turn)
  • Telemark (Telemark)
  • Whiplash
  • Top Spin
  • Rudolph Fallaway
  • Achsendrehungen (Pivots)
  • Curved Feather
  • Tumble Turn
  • Oversway
  • Lunge Line
  • Throwaway Oversway
  • usw.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Slowfox aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


 
 

Salsa 29.09. 
Salsa im Olympia

Salsa 02.10. 
Salsa im Schokomuseum

Salsa 15.10. 
Salsa im Herbrands

 
 

 

    » Banner
 

 

Login registrieren Suchen